Skip to main content

Veganes Low Carb Proteineis selber machen

Ob nach einer Laufrunde, nach einem anstrengenden Training oder einem stressigen Tag: Am Ende sind deine Kohlenhydrate-Speicher leer und können in der heißen Jahreszeit mit einem leckeren Proteineis aufgefüllt werden. Das begeistert nicht nur deine Geschmacksknospen an, sondern regt auch den Muskelaufbau an. Nun ist es nicht gerade einfach, ohne die cremigen Substanzen der Sahne ein herrlich leckeres Eis zu zaubern. Zudem scheint gerade ein gesunder Lifestyle mit einem opulenten Eisbrecher so gar nicht zusammen zu passen. Das folgende Rezept soll dir das Gegenteil beweisen, denn es kombiniert vegane, gesunde, proteinreiche Lebensmittel zu einem eiskalten Genuss. 

Für viele entsteht aus dem Verzicht der eigentliche Teufelskreis, denn dann steigt die Gefahr von Heißhungerattacken. Viel praktischer wäre es doch, Rezepte umzusetzen, die vollkommen ungefährliche Süßspeisen liefern. Das Proteineis geht wirklich schnell, auch wenn es in der Konsistenz etwas von den geläufigen Vorbildern in der Eisdiele abweicht. Im Prinzip brauchst du nichts weiter als eine Geschmackskomponente und das vegane Proteinpulver. Neben den hervorragenden Mikronährstoffen macht dieses vegane Rezept einfach nur zufrieden und glücklich. 

Dieses Proteineis ist einfach unwiderstehlich und die perfekte Lösung für den sommerlichen Heißhunger. 

 

Veganes Früchteeis mit knapp 60% Proteinen

Mit dem folgenden Rezept schlenderst du problemlos an jedem Eisstand vorbei, denn in deiner Kühltruhe lauert die eigentliche süße Versuchung. Darüber hinaus wirkt dieses Rezept einem monotonen und langweiligen Speiseplan entgegen. Im Prinzip brauchst du nur etwas gefrostetes Obst und „The Vegan“ von Rocka Nutrition, was dem Ganzen eine herrlich dicke Konsistenz und einen leckeren Geschmack verleiht. 

TIPP: Mit zwei Teelöffeln Flohsamenschalen lässt sich ganz nebenbei der Sättigungseffekt steigern. 

Zubereitung & Zutaten in der Übersicht

  • 30 g „The Vegan“ von Rocka Nutrition Vanille
  • 250 ml Wasser
  • 150 Gramm gefrorene Heidelbeeren oder Erdbeeren

 

  1. Das Wasser in den Standmixer geben.
  2. Danach die gefrorenen Früchte einfüllen und zu guter Letzt das vegane Proteinpulver dazugeben.
  3. Diese Proteinmischung für die nächsten 10 Sekunden auf der höchsten Stufe mixen. Das crusht die gefrorenen Früchte.
  4. Im Anschluss reicht eine niedrigere Stufe, um das Ganze für 2 Minuten in eine herrlich frostige Konsistenz zu verwandeln.
  5. Nun nach Belieben noch etwas in Froster – schon ist das Proteineis fertig.
Jetzt The Vegan testen

 

100 g von diesem leckeren Fruchteis bringen einen Brennwert von 173 kcal mit. Bei gerade einmal 2 % Fett und 9 % Kohlenhydraten kommt dieses vegane Eis auf 58 % Proteine und 32 % Ballaststoffe. Was wünschen wir uns mehr von einer sommerlich leichten und noch dazu sündig süßen Erfrischung?